Benutzerspezifische Werkzeuge

Közle: "Mein Favorit bleibt die natürliche Variante"

Der ehemalige Bundesliga-Profi Peter Közle kann sich mit Kunsteasen "überhaupt nicht anfreunden. Ich habe ohnehin schon Probleme mit meinen Sprunggelenken."

Allerdings steht für den Bochumer auch fest: Besser als Asche ist Kunstrasen allemal: "Es tut mir in der Seele weh, wenn ich im Sommer bei 30 Grad die Jungs auf diesem staubigen Geläuf herumspielen sehe".

Die Peter-Közle-Kolumne bei 11Freunde zum Thema Kunstrasen finden Sie hier.

Spieler-Zitat
Dariusz Wosz
Damit hätte ich kein Problem. Gelenke kann man tapen, wenn damit einer Probleme hat. Und Knieverletzungen können auch auf einem echten Rasen passieren.
Quelle: Stadionwelt Nr.8
Weitere Zitate